Fortbildung

Stimmtherapie nach der Lichtenberger® Methode

Modul 1: Einführung


Die Lichtenberger® Methode nach Gisela Rohmert, die 1982 begründet wurde, hat mit ihrer funktionalen Perspektive die Stimmtherapie geprägt wie kaum eine andere.  

Das zweitägige Einführungsseminar gibt einen ausführlichen theoretischen und praktischen Einblick in die funktionale Stimmtherapie und wird Ihre Sichtweise und Ihr Methodenrepertoire als TherapeutIn erweitern und bereichern.

Inhalte und Ziele:
 

  • Überblick über die Anfänge und Entwicklung der Funktionalen Methode/Lichtenberger® Methode
  • Kerninhalte und stimmphysiologischen Prinzipien in Theorie und Praxis: Registertheorie des Voll- und Randregisters und der Dominanzen der Kehlkopfmuskulatur des M. ct und des M. vocalis, Primär- und Sekundärfunktion des Kehlkopfs, Über- und Unterdrucksystem, vegetative Regulation, Klangstruktur der Sprech- und Singstimme, Erweiterung des Ansatzrohres um die Ohren, Resonanzphysiologie, synergetische Selbstregulation
  • Kennenlernen von sensomotorischen, auditiven und mentalen Stimuli zur Regulierung der Stimmfunktion
  • Erfahrungen mit der eigenen Stimme, der sensorischen Wahrnehmung und dem funktionalen Hören in Gruppen- und Einzelübungen


Fortbildungspunkte: 16

Hinweis: Die Teilnahme am Einführungsseminar bietet die Möglichkeit, die vier weiteren Module und die praktische Weiterbildung in Form von Jahresgruppen oder Workshops zu besuchen, die sich vertieft mit der "Lichtenberger® Methode" beschäftigen.

 

ANFRAGE
Zum Thema: *
Ihr Name: *
eMail-Adresse: *
Ihre Nachricht: *