Fortbildung

Stimmtherapie nach der Lichtenberger® Methode

Modul 5: Körper


NEU IN 2019!

Eine insuffiziente oder inkompetente Glottisfunktion steht in Wechselwirkung mit unserem physischen, muskulären Kompensationssystem der Artikulatoren, des Ansatzrohres und des gesamten Bewegungsapparates. Eine eingeschränkte Beweglichkeit von Gelenken wie Atlas & Kiefer, zu kontrahierte Muskeln wie Zunge und Kaumuskulatur oder die Konstriktorenkette des Pharynx, aber auch der Schultergürtel unter dem Einfluss des M. trapezius und des M. pectoralis sowie entferntere diaphragmentale Strukturen wie Beckenboden und Fußsohlen haben eine systemische Wirkung auf das phonatorische und respiratrische System. 
In diesem Modul beschäftigen wir uns theoretisch und praktisch mit der Auflösung von Kompensationen und Ihrer Auswirkung auf die Stimmfunktion aus funktionaler Sicht. Funktionale Stimm- und Körperarbeit kombinieren wir mit Übungen nach körpertherapeutischen Ansätzen wie Feldenkrais, Yoga oder Sensomotorics® nach Beate Hagen. 

Inhalte und Ziele:
 

  • Vertiefung der stimmphysiologischen Prinzipien in Theorie und Praxis: Wechselwirkung von Artikulatoren und pharyngealer Konstriktorenkette, Beuge- und Streckschlinge/Start- und Stoppmuster & ihr Zusammenhang zu M. vocalis und M. ct, Kaumuskulatur, Schultergürtel, Diaphragmenkette 
  • Kennenlernen von sensomotorischen und mentalen Stimuli zur Regulierung der Stimmfunktion
  • Erfahrungen mit der eigenen Stimme, der sensorischen Wahrnehmung und dem funktionalen Hören in Gruppen- und Einzelübungen


Fortbildungspunkte: 16

"Körper - kompakt": auch als eintätige Fortbildung , 8 Fortbildungspunkte 

 

ANFRAGE
Zum Thema: *
Ihr Name: *
eMail-Adresse: *
Ihre Nachricht: *